Jenny Beck

Kontakt

Jamys Hochzeit ist bereits zwei Monate her. Eigentlich sollte sie glücklich sein, aber ihr Kinderwunsch und die Tatsache, dass sie einfach nicht schwanger wird, machen sie traurig. Ständig fragt sie sich, warum es nicht klappt. Auch Aleksei gibt ihr darauf keine Antwort.

Leeven begrüßt Angelo als ihren Fahrgast und freundet sich mit ihm an. Nicht zum ersten Mal hat sie das Gefühl, dass ihre Beziehung zu Eddy eigentlich am Ende ist. Aber kann sie den Vater ihres Sohnes so einfach verlassen?

Geh mit den Freundinnen auf eine Reise der Gefühle und sei dabei, wenn Jamy mit Alex auf eine Wunderbare Hochzeitsreise geht.

Erlebe, was bis zur Reise passiert. Wird Leeven bei Eddy bleiben? Und wie geht es mit Aleksei weiter?

Auf Amazon kaufen

Leseprobe Seite 4 Zeile 24

"Weine nicht, liebe Jamy, es wird eine Lösung geben, sagte Aleksei bei ihrem letzten Treffen kurz nach der Hochzeit. Er hatte extra an ihrem zweiten Arbeitstag auf sie oben an der Rolltreppe bei den S-Bahnen gewartet.
Er begrüßte sie mit den Worten: „Hallo Frau Deck.“
Sie umarmte ihn. „Na, warst du auch in der Kirche?“, fragte sie.

„Klar, das lass ich mir doch nicht entgehen, wenn mein wertvollster Schützling heiratet."
Jamy grinste ihn an. Sie liefen runter zur S-Bahn nach Esslingen.
„Ich habe dir ja noch gar nicht dein Hochzeitsgeschenk gegeben“, sagte Aleksei und holte eine kleine Schachtel aus seiner Tasche.
Neugierig öffnete Jamy die Schachtel und nahm einen kleinen Anhänger heraus. Sie betrachtete den Anhänger, es war ein silberner Engel und auf der Rückseite stand - vertraue dem Schicksal - er war wunderschön. Sie bedankte sich mit einer Umarmung bei ihm.

Doch das war nun schon wieder eine Ewigkeit her. Jetzt war es November, so gerne Jamy Weihnachten und die Zeit davor mochte, so sehr hatte sie dieses Jahr Angst vor dem neuen Jahr. Sie sah den kleinen Engel an und fragte sich, wie sie dem Schicksal vertrauen sollte, wenn es ihr doch nur Steine in den Weg legte.